Mitglied im Außenwirtschaftsausschuss der DIHK

Messe Frankfurt

Das Unternehmen ist seit Mai Mitglied im Außenwirtschaftsausschuss der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK).

Die Messe Frankfurt ist seit Mai Mitglied im Außenwirtschaftsausschuss der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK). Das Unternehmen ist eines von 100 berufenen Mitgliedern, u.a. Vorstände, Geschäftsführer und Gesellschafter international tätiger Unternehmen sowie IHK-Mitglieder.

Die Messe Frankfurt wird vertreten von Katrin Ordnung, Leiterin Protocol & Political Affairs. Das Gremium liefert in seiner beratenden Funktion Entscheidungshilfen bei wirtschaftspolitischen Fragen auf bundes- und europapolitischer Ebene. „Die Messe Frankfurt freut sich über die Möglichkeit, sich zukünftig im Außenwirtschaftsausschuss zu engagieren. Mit ihrer Branchenvielfalt, globalen Aufstellung sowie engen Anbindung an die Weltmärkte bringt die Messe Frankfurt optimale Voraussetzungen mit, um an der Seite renommierter Unternehmen die Arbeit des Ausschusses zu ergänzen und voranzutreiben“, so Ordnung.

Die Mitglieder des Außenwirtschaftsausschusses werden vom DIHK-Vorstand für eine vierjährige Legislaturperiode in den Ausschuss berufen. Das Gremium tritt in der Regel zweimal jährlich zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch über aktuelle außenwirtschaftliche und wirtschaftspolitische Themen sowie die Entwicklung interessanter Ländermärkte zusammen. Bild: Messe Frankfurt

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.