Konzernumsatz über Vorjahr

Leifheit AG

Der Vorstand hat seine Prognose aktualisiert und geht nun für das Geschäftsjahr 2020 von einem Wachstum der Konzernumsätze zwischen 7 und 9 Prozent sowie einem Konzern-EBIT von 12 bis 15 Millionen Euro aus.

Die Leifheit AG, einer der führenden Markenanbieter von Haushaltsartikeln in Europa, informiert auf Basis vorläufiger Zahlen für das erste Halbjahr 2020 über die aktuelle Geschäftssituation.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2020 erzielte der Leifheit-Konzern nach vorläufigen Berechnungen ein EBIT von 8,8 Millionen Euro und konnte damit das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr signifikant um 75,5 Prozent steigern (Vorjahr: 5,0 Millionen Euro). Die positive Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr basiert im Wesentlichen auf der konsequenten Umsetzung der Scaling up Success Wachstumsstrategie. So steigerte Leifheit den Konzernumsatz nach vorläufigen Angaben um 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert auf 130,4 Millionen Euro. Gleichzeitig trugen die Verbesserung der Bruttomarge von 42,8 auf 44,1 Prozent und ein striktes Kostenmanagement maßgeblich zum Ergebniswachstum bei.

Henner Rinsche, Vorstandsvorsitzender der Leifheit AG, kommentiert: „Das erste Halbjahr hat gezeigt, dass der Leifheit-Konzern mit seinem Geschäftsmodell und den hochqualitativen Produkten auch in Pandemie-Zeiten sehr gut aufgestellt ist. Angesichts des erhöhten Hygienebewusstseins wurde unser Profi Bodenwischsystem von den Verbrauchern stark nachgefragt, ebenso die weiteren beworbenen Produkte wie der Wäscheständer Pegasus. Während im April der Lockdown unser Geschäft durch die Schließung wichtiger Absatzkanäle kurzzeitig beeinträchtigt hat, konnten wir in den Folgemonaten Mai und Juni über alle Kanäle hinweg wieder einen spürbaren Anstieg der Absatzzahlen verzeichnen."

Leifheit-Produkte sorgen für hygienisch sauberes Zuhause

Die Corona-Pandemie hat das Hygienebewusstsein nachhaltig verändert. Leifheit-Produkte können Verbrauchern dabei helfen, ihr Zuhause hygienisch sauber zu halten. Für eine professionelle und hygienische Bodenreinigung hat Leifheit den jeweils „sehr gut" getesteten Bodenwischer Profi XL und den neuen Saugwischer Regulus Aqua PowerVac im Sortiment, der den Boden gleichzeitig wischt und saugt. Wissenschaftliche Tests haben ergeben, dass beide Produkte 99,99 Prozent der Viren beseitigen. Für ein sauberes Zuhause sorgt auch der Luftreiniger Airfresh Clean Connect 500 von Soehnle, der die Luft von Allergenen befreit sowie Viren und Bakterien bekämpft. Er erreichte bei Stiftung Warentest die Auszeichnung "gut" als zweitbestes Gerät im Test.

Im Zuge seiner Wachstumsstrategie setzt der Leifheit-Konzern weiterhin auf ein ausgewähltes, hochqualitatives Produktangebot. In Deutschland entwickelt Leifheit nach dem Prinzip "designed in Germany, Made in Europe" hochwertige Produkte, die Verbrauchern das Leben zuhause erleichtern. Als Ergebnis einer kontinuierlichen und erfolgreichen Entwicklungsarbeit werden die Produkte der Marken Leifheit und Soehnle regelmäßig von unabhängigen Test-Instituten mit der Bestnote "sehr gut" ausgezeichnet.

Werbeoffensive geht im zweiten Halbjahr weiter

Im zweiten Halbjahr 2020 wird Leifheit seine zu Jahresbeginn eingeleitete Werbeoffensive weiter fortsetzen. Zum einen sind weitere TV-Kampagnen geplant, die das Wischmop-Set CLEAN TWIST Ergo oder den mit der Note "sehr gut" getesteten Wäscheständer Pegasus in den Fokus der Verbraucher rücken.

Daneben startet im August unter dem Claim „Auf's Gramm genau lecker" die bislang größte Print-Kampagne für die Marke Soehnle. Im Mittelpunkt der Kampagne steht die mit dem Testurteil „sehr gut" ausgezeichnete Soehnle Küchenwaage Page Profi 300, die sich durch eine intelligente 4-Sensoren-Technologie für präzise Wiegeergebnisse und eine Tragkraft bis 20 kg auszeichnet. Die Soehnle Page-Profi-Reihe ist das meistverkaufte Küchenwaagen-Sortiment Deutschlands .

Positiver Ausblick für 2020

Im Zuge der Erstellung des Halbjahresabschlusses hat der Vorstand seine Prognose aktualisiert und geht nun für das Geschäftsjahr 2020 von einem Wachstum der Konzernumsätze zwischen 7 und 9 Prozent sowie einem Konzern-EBIT von 12 bis 15 Millionen Euro aus. Die Prognose basiert auf der Annahme, dass es nicht zu erneuten wesentlichen Einschränkungen durch die COVID-19-Pandemie in den für den Leifheit-Konzern relevanten Märkten und Handelskanälen kommt. Zuvor hatte der Vorstand in seiner Prognose, die vor den möglichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie getroffen wurde, für das Geschäftsjahr 2020 ein Wachstum der Konzernumsätze um rund 8 Prozent und ein EBIT von 9,5 bis 10,0 Millionen Euro erwartet. Logo: Leifheit

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.