Hygienekonzept der Ambiente 2021

Messe Frankfurt, Ambiente 2021

Thomas Kastl, Leiter Ambiente Dining

Schon jetzt stellt die Messe Frankfurt ein fertiges Hygienekonzept für die Ambiente 2021 vor. GENUSS PROFESSIONAL sprach dazu mit Thomas Kastl, Leiter Ambiente Dining:

GENUSS PROFESIONAL: Herr Kastl, wie können sich die Besucher die neuen Regelungen zur kommenden Ambiente vorstellen? Welche Maßnahmen umfasst das Hygienekonzept?

Thomas Kastl: Dreh- und Ankerpunkt des Konzepts ist ein Dreiklang aus der Einhaltung des Mindestabstands, der Gewährleistung vielfältiger Hygienemaßnahmen und nicht zuletzt ein lückenloses und vorausschauendes Monitoring der Teilnehmeranzahl vor Ort. Wir leben mittlerweile seit rund acht Monaten in Covid19-Zeiten und sind mit diesen New Normal-Regeln mittlerweile gut vertraut. Ob Mund-Nasen-Schutz, regelmäßiges Desinfizieren der Hände oder ein Abstand von 1,5 Metern – auf dem Gelände sorgt das Konzept dafür, dass alle diese Regeln eingehalten werden. Hierfür stehen an den Ein- und Ausgängen sowie in den Hallen Desinfektionsspender zur Verfügung. Ein großer Vorteil den wir in Frankfurt haben ist der moderne Hallenbestand. So können wir sicherstellen, dass die Hallen alle 15 Minuten durch Frischluft von außen gelüftet werden. Zudem wird es keine Stände geben die kleiner als 18 Quadratmeter sind. Wir wollen es damit Besuchen ermöglichen am Stand zu verweilen und gleichzeitig Abstand einhalten zu können. Zwischen den Ständen sorgen vergrößerte Boulevards von fünf Metern Breite für zusätzlichen Raum. Wo Gänge schmaler als fünf Meter sind, können diese nur als Einbahnweg genutzt werden. An Stellen, an denen viele Menschen zusammenkommen – an Halleneingängen, Toiletten oder engeren Übergängen – ist zudem ein Mund-Nasen-Schutz zwingend aufzusetzen. Dies wird auch entsprechend vom Personal kontrolliert. Dies sind die derzeit gültigen behördlichen Regelungen, die immer wieder an neue Entwicklungen angepasst werden.

GENUSS PROFESSIONAL: Und wie sieht ein vorausschauendes Monitoring der Anzahl der Messeteilnehmer aus?

Thomas Kastl: Das Konzept greift in diesem Punkt bereits vor Beginn der Messe und erfordert von Ausstellern und Besuchern der Ambiente nicht nur eine vollständige Registrierung, damit im Einzelfall Teilnehmer nachverfolgt werden können, wie wir es auch aus der Gastronomie beispielsweise kennen, sondern zusätzlich auch eine Selbsterklärung über den aktuellen Gesundheitszustand. Der verpflichtende Online-Ticketkauf im Vorfeld erlaubt es uns, die Anzahl der Besucher zu monitoren. Das bedeutet auch, dass Besucher sich für jeden weiteren Messetag erneut online registrieren müssen. Das klingt umständlicher als es ist, denn die Registrierung erfolgt unproblematisch und schnell – auch mit dem Smartphone von unterwegs.

GENUSS PROFESSIONAL: Was müssen Aussteller im Vorfeld berücksichtigen?

Thomas Kastl: Wir stehen unseren Ausstellern beraterisch beim Standbau zur Seite und geben Empfehlungen, wie dieser hinsichtlich der Abstands- und Hygieneregeln am besten umgesetzt werden kann. Dazu gehört auch, in diesem Jahr die Anzahl an Displays und Präsentationsregalen in Teilen zu reduzieren, um mehr Platz für Besucher zu schaffen. Es gibt auch Fälle, in denen wir mit durchsichtigen Trennwänden gute Lösungen gefunden haben. Falls sich der Stand über zwei Stockbauten erstreckt, empfehlen wir, für die Treppen ein Ampelsystem oder für den Auf- und Abstieg jeweils zwei Treppen einzusetzen. Um es Ausstellern zu ermöglichen, Vorschriften im ersten Schritt auch weitestgehend selbstständig abzudecken, bieten wir daher für die Ambiente 2021 vorgefertigte Standbaukonzepte an.

GENUSS PROFESSIONAL: Das sind viele Neuerungen. Wie haben Ihre Kunden oder auch Händler bisher darauf reagiert?

Thomas Kastl: Das Feedback unserer Kunden ist positiv, insbesondere deswegen, weil die Maßnahmen bereits sehr früh an sie kommuniziert wurden – und ihnen nicht zuletzt auch Planungssicherheit ermöglicht. Denn nur durch ein ganzheitliches Konzept samt Hygiene- und Abstandsmaßnahmen ist es überhaupt möglich, eine internationale Messe durchzuführen. Unser Auftrag als Messeorganisator ist es, die perfekte Plattform dafür zu bieten. Wir führen damit unsere Messeteilnehmer wie gewohnt auf hocheffizienten Plattformen für persönliche Begegnungen zusammen und gewährleisten gleichzeitig den Gesundheitschutz aller Messeteilnehmer – Besucher, Aussteller, Journalisten, Mitarbeiter. Die Zusammenarbeit und der Austausch sowohl mit den Behörden als auch mit unserem weltweiten Netzwerk tragen maßgeblich dazu bei, dass uns dieser Spagat gelingt. So hat zum Beispiel die Anfang September in Hamburg stattgefundene Nordstil gezeigt, dass das Bedürfnis unserer Kunden nach persönlichen Kontakten und dem direkten Austausch trotz Corona und New Normal-Maßnahmen ungebrochen ist. Foto: Messe Frankfurt / Pietro Sutera

 

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.