Internationales Portfolio wird erweitert

Nextrade, Messe Frankfurt

Nach dem großen Erfolg in zehn europäischen Märkten erweitert der B2B-Marktplatz Nextrade nun sein internationales Portfolio um fünf weitere internationale Märkte.

Nach dem großen Erfolg in zehn europäischen Märkten erweitert der B2B-Marktplatz Nextrade nun sein internationales Portfolio um fünf weitere internationale Märkte.

Denn, Einkäufer sitzen mit Nextrade direkt an der Quelle: Mit einem einzigen Login können sie zu individuellen Konditionen bei hunderten Lieferanten von Top-Marken ordern – und das weltweit. Aufgrund des großartigen Erfolges in zehn europäischen Märkten erweitert der B2B-Marktplatz Nextrade sein internationales Portfolio um fünf weitere.

„Wir freuen uns sehr über den schnellen Internationalisierungserfolg von Nextrade. Deshalb haben wir uns entschlossen in diesem Tempo weiter zu machen und bereits zum jetzigen Zeitpunkt in fünf neuen Ländern aktiv zu werden. Wir sehen großes Potenzial in den Märkten von Griechenland, Italien, Litauen, Tschechien und dem Vereinigten Königreich“, so Nicolaus Gedat, Geschäftsführer nmedia.

Auch Philipp Ferger, Geschäftsführer von nmedia sowie Bereichsleiter Tendence und Nordstil freut sich über die internationale Vielfalt: „Wie man heute schon sieht, gewinnt das Portal international rasant an Bedeutung. Nach dem Start in Märkten wie Dänemark, Frankreich, den Niederlanden, Polen und Schweden erweitern wir die internationale Vermarktung. Gerade Italien ist für den Konsumgüterbereich ein extrem wichtiger Markt, den wir nun angehen.“

Aktuell werden auf dem digitalen B2B-Marktplatz der gesamten Home & Living-Branche mehr als 200 Lieferanten aus 30 Ländern mit ihren 300.000 Produkten mit über 2.100 Einkäufer aus 78 Ländern digital zusammengeführt. Mit Nextrade greifen Händler auf eine immer weiterwachsende Anzahl an nationalen und internationalen Top-Marken zu. Unternehmen wie Everless, die Herforder Werkstätten, Hukka Design, Mags oder Nordic Flame gehören zu den neusten Lieferanten – und täglich kommen weitere dazu. Als Ergänzung zu den Präsenzmessen der Branche treibt der B2B-Marktplatz das Messegeschäft voran und hält Geschäftsbeziehungen zwischen Veranstaltungen aufrecht, verlängert Content und Austausch virtuell über das ganze Jahr hinweg – und ermöglicht es zudem, neue Zielgruppen national wie international zu erschließen. Foto: Nextrade

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.