Im hanseatischen Stil

nordstil

Vile aussteller zogen auf der Nordstil ein posotives Messe-Resümee.

Auf der Nordstil versetzten die Lifestyle- und Trendprodukte von 800 Ausstellern sowie Events, Workshops, Live-Präsentationen die 13.500 Fachbesucher in Kauflaune und regten sie zum Ordern und Kontakteknüpfen an.
 
Der neue Messetermin am Ende der norddeutschen Feriensaison trug zur guten Stimmung in den Hallen bei. Mit seinen 800 Ausstellern aus Deutschland und Europa (Sommer 2017: 796 Aussteller) und den 13.500 Besuchern (Sommer 2017: 14298 Besucher) vor allem aus Norddeutschland, Dänemark und den Niederlanden, ist die Nordstil die Ordermesse für den Norden.

„Der Erfolg der Nordstil liegt nicht zuletzt an ihrem breiten Angebotsspektrum. Sicherlich muss der neue Termin am Ende der Sommerferien noch von einigen gelernt werden. Aber mit ihrem breiten, auf den norddeutschen Einzelhandel zugeschnittenen Rahmenprogramm und dem gewissen nordischen Etwas ist sie genau auf den Bedarf der Händler fokussiert. Nähe ist hier Trumpf – das spiegelt sich auch in der hohen Zufriedenheit der Besucher wider. Daher haben wir anlässlich unseres 10. Jubiläums den Vertrag mit der Messe Hamburg um fünf weitere Jahre verlängert“, so Binu Thomas, Leiter der Nordstil.


Starke Trends: Mut zur Farbe

Besucher informieren sich im „Village“ über die kommenden Weihnachtstrends.Dunkle Beerentöne, Violett und auch dunkles Blau sind die Farben für die kommende Saison. Denn: Im Herbst und Winter 2018 darf es ein bisschen mehr sein – mehr Farbe, mehr Glamour, mehr Eleganz. Schwere Stoffe wie Samt treffen auf Messingelemente und Goldverzierungen. Marmor und Terrazzo, ebenso wie das klassische Wiener Geflecht erleben ein Comeback bei den Wohnaccessoires. Aber auch der skandinavische Minimalismus ist weiterhin stark präsent. Das liegt sicherlich auch daran, dass diese Stilrichtung schlicht und doch extrem wandelbar ist: Wenn die Blätter fallen und es draußen frostig wird, sorgen naturbelassenes und unbedingt helles Holz, Steinzeug, Keramik, Flechtwerk und Wollstoffe für Behaglichkeit. Am und rund um den Weihnachtsbaum findet sich in diesem Jahr vor allem Silbernes, gerne auch mal kombiniert mit dunkelblauen Deko-Elementen.

Ein Hingucker in der kommenden Saison sind die Riesen der Ozeane: Wale zieren Postkarten, Kissen oder leisten den Kleinen als kuschelige Freunde Gesellschaft im Kinderzimmer. Bei den Kindermotiven ist weiterhin Exotik angesagt: Tiere wie Lamas, Flamingos, Papageien, Pandas oder Faultiere bevölkern Trinkflaschen, Brotboxen, Stifte oder Papeterie.


Erfolgsversprechende Handelskonzepte

Im Rahmen des Vortragsprogramms sorgte der Graffitti-Künstler Marcel Schminke frei nach dem Motto „Spray it, don’t say it“ für jede Menge Anregungen zu Shopgestaltung und Warenpräsentation, die garantiert sofort ins Auge fallen. Daneben zeigte die Nordstil, wie sich die Händler am besten auf die kommende Herbst- und Wintersaison vorbereiten können: Zum Beispiel wie sich die neuen Lifestyle-Trends in weihnachtliche Geschenkverpackungen umsetzen lassen, wie sich Kundennähe auch online herstellen lässt oder die persönliche Verkaufskompetenz optimiert werden kann. Dafür nutzten die Händler ausgiebig die Workshops, Vorträge, Trendpräsentationen und Life-Vorführungen der Nordstil zur Inspiration.


Die nächste Nordstil findet vom 12. bis 14. Januar 2019 statt. Foto: Nordstil

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.