Hybridveranstaltung erfolgreich

IFA 2020 Special Edition

Vor Ort präsentierten nahezu 150 Unternehmen ihre Produkte und Innovationen, weitere 1.350 virtuelle Ausstellerpräsentationen gab's im IFA Xtended Space und im IFA Virtual Market Place.

IFA 2020 Special Edition brachte in Berlin – und virtuell – erstmalig nach Beginn der Corona-Pandemie globale Marken der Digitalindustrie, Medien und Handel unter strengen Gesundheits- und Sicherheitsauflagen zusammen.

Die Messe zeigte, dass sowohl Handel und Industrie der Consumer und Home Electronics Branche als auch Medien auf persönliche Begegnungen und den intensiven Austausch vor Ort nicht verzichten wollen. Damit unterstrich die IFA 2020 Special Edition die Botschaft der Branche: „Tech is back“.

Die IFA 2020 Special Edition war eine hybride Veranstaltung: Drei Tage lang fanden Keynotes, Präsentationen und Vorstellungen von Produktneuheiten live vor Ort unter strengen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften statt. Diese wurden gleichzeitig durch den IFA Xtended Space, die neue virtuelle Plattform der IFA, online weltweit live und on demand verfügbar. In den IFA Business, Retail & Meeting Lounges konnten Marken und Einzelhändler sich in einer sicheren, persönlichen Atmosphäre für Geschäftsabschlüsse treffen.

IFA 2021: Großes Ausstellerinteresse
Die IFA 2020 Special Edition hat den Weg für eine vollumfängliche IFA 2021 bereitet. Schon jetzt erhält die IFA 2021, die vom 3. bis 7. September in Berlin stattfinden wird, großen Zuspruch aus der Branche. Bislang sind bereits mehr als 60 Prozent der Ausstellungsfläche gebucht. „Das ist ein neuer Rekord. Noch nie zuvor hatten wir so früh, so weit vor Beginn der IFA, ein so großes Interesse“, sagte Jens Heithecker, IFA Executive Director.

 

Begrenzte Teilnehmerzahl
Wegen der COVID-19 Pandemie begrenzten die Organisatoren der IFA 2020 Special Edition die Teilnehmerzahl und lagen damit deutlich unter den von den Gesundheitsbehörden zugelassenen Maximalwerten. Dennoch trafen sich an den an drei Tagen der IFA 2020 Special Edition 6.100  Teilnehmer persönlich, um neue Produkte zu erleben und die Zukunft der globalen Tech-Branche zu diskutieren.

Vor Ort präsentierten nahezu 150 Unternehmen ihre Produkte und Innovationen. Hinzu kamen weitere 1.350 virtuelle Ausstellerpräsentationen im IFA Xtended Space und im IFA Virtual Market Place. Obwohl der IFA Xtended Space erst wenige Tage vor Beginn der IFA 2020 Special Edition seine virtuellen Türen öffnete, verfolgten mehr als 78.000 Menschen die IFA 2020 Special Edition online und sahen sich die Keynotes, Pressekonferenzen, Podiumsdiskussionen und virtuelle Produktvorführungen an. Insgesamt wurden während der drei Veranstaltungstage mehr als 262.000 Views generiert. Der IFA Xtended Space wird bis kurz vor der IFA 2021 online verfügbar sein.

IFA Executive Director Jens Heithecker: „Die IFA 2020 Special Edition hat ein wichtiges Signal gesendet: 'Tech is Back'. Der Aufschwung und die Erholung der Branche beginnen hier und jetzt. Selbstverständlich mussten wir die Teilnehmerzahlen auf der diesjährigen IFA 2020 Special Edition niedrig halten, aber sie zeigte das große Interesse aller, sich persönlich zu treffen, und sie bringt uns auf den richtigen Weg für eine starke, IFA 2021 in vollem Umfang.“

 

Neu 2021: Photo-Thema durch Berlin Photo Week verstärkt
Die IFA Berlin erweitert im kommenden Jahr die Produktkategorie „Imaging“, dass in der Medizintechnik, beim autonomen Fahren, in der KI und in vielen anderen Bereichen bereits eine zentrale Rolle spielt. Gleichzeitig startet die Messe Berlin 2021 eine neue Kooperation mit der Berlin Photo Week, einem innovativen Eventformat für alle, die Fotos lieben. Die Berlin Photo Week 2021 findet weitgehend parallel zur IFA 2021 statt, so dass Teilnehmer vom Besuch beider Veranstaltungen profitieren können. Bild: IFA

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.