2018 den „Shopper“ fest im Blick

EK/servicegroup

Im Rahmen der Pressekonferenz auf der EK LIVE gab der Vorstand die vorläufigen Zahlen für 2017 bekannt.

Unter ihrem Jahresmotto „Ergebnis braucht Erlebnis“ macht die EK/servicegroup zum Jahresauftakt auf der EK LIVE deutlich, wohin die Reise 2018 geht. Die Bielefelder vermelden auf der EK LIVE 3,4 Prozent Umsatzplus und stabile Mitgliederzahlen.


Der Vorstandsvorsitzende Franz-Josef Hasebrink skizziert die Ausrichtung des Mehrbranchenverbundes: „Wir werden den „Shopper“ über alle Kanäle in die Geschäfte unserer Handelspartner führen. Offline und Online. Dafür richten wir den Blick stärker denn je auf die Wünsche des Konsumenten, dessen verändertes Einkaufsverhalten die punktgenaue Entwicklung sämtlicher EK Leistungen erfordert. Sein Spaß beim Einkaufen sichert den Gewinn in den Kassen unserer Händler.“

Die EK zeigt ihren Handelspartnern vom 19. bis 20. Januar 2018 auf der EK LIVE alles, was der Shopper will – und der Händler braucht. Dabei kombinieren die Bielefelder starke Markensortimente, emotionsgeladene Konzepte und praxisnahe Serviceleistungen mit digitalem Wandel und demonstrieren die Wettbewerbs-Perspektiven der unaufhaltsamen Digitalisierung für den stationären Fachhandel. Unterstützt werden sie dabei von gut 200 ausstellenden Industriepartnern und Dienstleistern.

Erste, vorläufige Zahlen für 2017
Im Rahmen der Pressekonferenz auf der EK LIVE gab der Vorstand auch die vorläufigen Zahlen für 2017 bekannt. So verzeichnete die EK Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 3,4 Prozent auf rund 2,4 Milliarden Euro – eine Entwicklung, mit der sich die Verantwortlichen zufrieden zeigen. Franz-Josef Hasebrink: „So, wie der Konsument erwartet, dass sich der Einzelhandel an ihn anpasst, haben wir uns auch als Verbundgruppe wieder konsequent weiterentwickelt und in den Ausbau unserer Leistungen investiert.“ Bei der Summe aller Ausschüttungen an die Handelspartner als zentralem Maßstab für die Stärke einer Verbundgruppe, konnte das hohe Niveau des Vorjahres gehalten werden. Konstant blieb auch die Zahl der Mitglieder mit einem Stand zum 31.12.2017 von 2.130 Unternehmerinnen und Unternehmern.

Die konsequente Orientierung am Konsumenten zeigt sich auch in der Eröffnung des ersten Online-Marktplatzes auf der neu entwickelten ERES-Plattform. Unter www.spielundspass.de bietet EK den Handelspartnern im Rahmen einer breit angelegten Omnichannel-Offensive die Möglichkeit, zum Online-Händler zu werden und dabei gleichzeitig den Kunden einen Besuch im Geschäft schmackhaft zu machen. Online-Marktplätze in anderen Geschäftsfeldern folgen. Hier profitieren die EK Handelspartner vom breiten Spektrum zukunftsorientierter Omnichannel-Leistungen des Verbundes.

Ein Besuch des Omnichannel-Messestandes ist für die rund 3.000 Fachbesucher aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern deshalb ein echtes Muss: Wie baue ich die digitale Kompetenz meines Unternehmens weiter aus? Eine Frage, auf die die Experten der EK die Antwort kennen!

Auf den Ausstellungsflächen der einzelnen Geschäftsfelder warten in den unternehmenseigenen Messehallen in Bielefeld auf rund 35.000 qm neben den aktuellen Entwicklungen in Sortiment, Konzept und Service erlebnisreiche Events und Cross-Selling-Ideen, die immer wieder neue Kundenbedürfnisse wecken sollen. Foto: EK/servicegroup

Zurück

Aktionen rund um die Nachricht

Drucken  Die Nachricht drucken

Informationen zur Nachricht "2018 den „Shopper“ fest im Blick" anfordern
Bitte rechnen Sie 8 plus 2.
 

RSS-Feed bestellen  RSS-Fead: abonnieren
Verfolgen Sie die neuesten Artikel in Ihrem RSS-Reader oder E-Mail-Programm.